Beiträge

Fahrrad im Krieg mit dem Fußgänger, ,

In der Ulmer Kramgasse wurde diesen Sommer ordentlich aufgerüstet in Sachen Außenbestuhlung. Was den Restaurantbesucher auf der einen Seite freut ist auf der anderen Seite großes Leid für die Radfahrer, die die Ulmer Innenstadt von der Donau kommend Richtung Hafenbad durchqueren müssen. Beobachten kritisieren, dass besonders an Wochenenden und bei schönem Wetter als Fußgänger fast kein Durchkommen in dem Bereich neben dem neu eröffneten Barfüßer sei. Genauso beschweren sich Fahrradfahrer, dass die einzige Achse zwischen Hafenbad und Donau nun durch die Außenbestuhlung des Barfüßer deutlich verengt wurde und sich durch die schmale Gasse Fußgänger und Radfahrer einen regelrechten Kleinkrieg führen würden.

Entscheidung zu „Orange Campus“ vertagt

, ,

Der Ulmer Gemeinderat hat heute mit großer Mehrheit beschlossen, die Entscheidung über eine finanzielle Unterstützung des von den Ulmer Basketballern geplanten „Orange Campus“ zu vertagen. Wichtige Unterlagen, die den Stadträten zur Entscheidungsfindung fehlten, seien nicht oder erst sehr kurzfristig eingereicht worden, so ein Mitglied des Gemeinderats.

In den vergangenen Tagen wurde immer wieder Kritik an dem geplanten Mega-Projekt laut. So kursiert in der Sportlerszene nicht nLob über das emanzipierte Vorhaben, sondern auch viel Kritik ob der Intransparenz der Finanzierung und Gemeinnützigkeit des Projekts, das auch durch öffentliche Mittel finanziert werden soll.

So sieht das modernste Polizeipräsidium Süddeutschlands aus

, ,

Das Polizeipräsidium Ulm hat nun das modernste Einsatz-u. Lagezentrum Süddeutschlands. Heute vormittag wurde dieses Zentrum feierlich eingeweiht. In Zukunft kann hier im Fall von Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder Amokläufen schnell und effizient gehandelt werden, zum Beispiel mit Livebildern vom Polizeihubschrauber oder den am Boden tätigen Polizeibeamten. Das neue ELZ kostete 4,6 Millionen Euro.